DiKo 2017-2

Theologin Yvonne Püttmann zur neuen Geistlichen Leiterin gewählt

Zu ihrer zweiten ordentlichen Diözesankonferenz am 7. September 2017 hatte die Kolpingjugend Diözesanverband Paderborn ins Hotel Aspethera nach Paderborn eingeladen. Hauptanliegen des außerordentlichen Termins war die Vorstellung und Wahl einer neuen geistlichen Leitung für die Kolpingjugend. Zur Wahl gestellt hatte sich Theologiestudentin Yvonne Püttmann.

Begrüßt wurden die Gäste in Paderborn zunächst im angeschlossenen Kolpingforum. Hier stellten die Jugendreferenten die neue Folierung ihres Bullis vor und luden anschließend zum Sektempfang in die neu bezogenen Räumlichkeiten in der zweiten Etage des Hauses ein.

Unter den knapp 30 Gästen waren unter anderen der Diözesanvorsitzende des Kolpingwerkes Diözesanverband Paderborn Stephan Stickeler, die Diözesanvorsitzende des BDKJ im Erzbistum Paderborn Annika Manegold und 5 DiKo-Neulinge. Ihnen gab Diözesanleiterin Victoria Angelkorte vorab eine Einführung in die Abläufe und Regularien der Veranstaltung.

Die Diözesankonferenz selbst eröffnete Diözesanleiter Andreas Riedel mit einem kurzen Impuls, mit dem er auf Veränderungen im Jugendverband aufmerksam machte. Anschließend lud er alle Teilnehmenden ein, sich kurz vorzustellen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit durch
17 anwesende Stimmberechtigte und der Genehmigung aller Regularien, stellte sich Yvonne Püttmann als Kandidatin für das Amt der geistlichen Leitung der Kolpingjugend für den Diözesanverband Paderborn vor.

Hierbei berichtete die 1991 geborene Duisburgerin unter anderem darüber, dass sie als Religionspädagogin im Jugendhaus Hardehausen gearbeitet hatte und aktuell in Paderborn Theologie studiert. Erfahrungen in der Jugendarbeit sammelte sie unter anderem in der Jugendkirche in Oberhausen. Ihr Interesse an der Arbeit für die Kolpingjugend begründete die Kandidatin unter anderem mit der Verbundenheit der Generationen im Verband. Sich selbst beschrieb Yvonne Püttmann als „bedachten und suchenden Menschen“, den Gott stets begleitet hatte.

Im anschließenden Wahlgang sprach sich eine große Mehrheit für Yvonne Püttmann als neue Geistliche Leiterin aus. Freudig gratulierte die Diözesanleitung und wünschte ihr für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg und Gottes Segen. Als Willkommensgeschenk wurde der für die Kolpingjugend typische „Willkommenskaktus“ überreicht. Yvonne Püttmann wird damit ab dem 1. Oktober mit einem Stellenumfang von 50% für die Kolpingjugend im Diözesanverband Paderborn tätig sein und dabei eng mit Diözesanpräses Sebastian Schulz zusammenarbeiten. Beide hatten sich vorab bereits getroffen, um sich kennenzulernen und Gemeinsamkeiten für die zukünftige Arbeit zu erörtern. „Wir liegen auf einer Wellenlänge“, hatte Yvonne Püttmann darüber verkündet. Ihre eigenen Schwerpunkte als Geistliche Leiterin sieht sie als Ansprechpartnerin für Glaubensgespräche, Auszeitwochenenden und Fortbildungen im sozialen Bereich.

Bevor die Diözesankonferenz schloss, rief Diözesanleiter Andreas Riedl noch alle Anwesenden zur Teilnahme an der Veranstaltung „Landtag.Live“ auf. Das politische Angebot der Kolpingjugend NRW findet vom 26. November bis zum 1. Dezember 2017 zum Thema Digitalisierung im Landtag von NRW in Düsseldorf statt. In Kooperation mit den Landtagsabgeordneten entstehen dabei Patenschaften mit Jugendlichen.   

Diözesanleiterin Victoria Angelkorte schloss die DiKo und bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen. Sie erinnerte gleichzeitig an die Teilnahme an der nächsten DiKo vom 24. bis 26. November 2017 in  der Jugendbildungsstätte Kupferberg in Detmold.