Impulse für die WARTEZEIT auf Weihnachten

3. Advent

3. Advent

Jesus, der Kindernarr

Wir Katholik*innen überhöhen Jesus gern und oft zum Christus und vergessen bizarrerweise gerade an Weihnachten oft, dass ganz Gott, aber eben auch ganz Mensch war, wie er als Mensch, als kleines schreiendes, in der Sandkiste spielendes Kind sein Leben begann. Wie er wohl in der Pubertät war, wissen wir leider nicht. Auf jeden Fall wissen wir aber, dass es ihm wichtig ist, kindlich, aber nicht kindisch zu sein.
Werdet nächste Woche mal wieder kindlich: Habt keine Vorurteile, blickt positiv in die Zukunft, seid ehrlich und seid neugierig, Dinge (kennen) zu lernen.

Der Link zum Text:
menschjesus.de/projects/der-kindernarr-lukas-241/

2. Advent

Die Krippe steht draußen im Stall, nicht im Einkaufszentrum in der Stadtmitte.

Jesus kommt bald. Aber nicht bequem, einfach und schnell. Seine Eltern werden abgewiesen, bei den Tieren, draußen am Ar*** der Welt beginnt seine Mission. Wir machen es uns oft gern bequem, einfach und schnell. Ab und an ist das auch in Ordnung, aber nicht immer. Achte in der nächsten Woche mal darauf, ob/wann/wie oft du es dir zu leicht machst, ob/wann/wie oft du zu bequem bist: beim Besorgen der Weihnachtsgeschenke, wenn es darum geht, Partei zu ergreifen und die Stimme zu erheben usw.

www.youtube.com/watch

 

1. Advent *Erwartungen erfüllen*


Bis vor kurzem habe ich mich jedes Jahr aufgeregt, wenn im September schon wieder Lebkuchen und Co in allen Regalen stehen. Aber:
"Ist es nicht eher ein gar wundervolles Geschenk, dass sich die Vorfreude aufs Weihnachtsfest von vier Wochen auf vier Monate ausdehnt?", gibt Kolumnist Erik Flügge zu bedenken. Recht hat er! Es ist Zeit, Erwartungen mal nicht zu erfüllen. Es ist Zeit, meine Erwartungen an andere zu überprüfen. Komm mal zu spät, wenn du immer pünktlich bist. Lass die Meinung der anderen mal unkommentiert und schätze sie wert.

Hier geht's zum ganzen Text von Erik Flügge:
https://www.zeit.de/2019/41/weihnachtszeit-christliche-feiertage-vorfreude-weihnachtsmann-streit