Ausstellung und Gesprächsrunde im Dom

Kolpingjugendliche sagen
„Ich denke an Dich!“

In diesem Jahr feiert der Paderborner Dom sein 950-jähriges Jubiläum, die Jugendverbände feiern mit und präsentierten sich im Oktober mit einwöchigen Ausstellungen im Paderborner Dom. 

Vom 10. - 15. Oktober war die Ausstellung der Kolpingjugend Diözesanverband Paderborn zum Thema „Ich denke an dich!“ zu sehen. Gezeigt wurden unter anderem die Statements junger Kolpinger, die davon berichten, auf welche Weise sie an andere Menschen denken. Ebenfalls Teil der Ausstellung waren die Foto-Info-Dokumentation über die Jugendbegegnung „Klimadialoge“ und eine „Praybox“, in der die Besucher eigene Gebete und Anliegen einwerfen konnten. Diese werden den Franziskanerinnen in Salzkotten übergeben, die für die Anliegen beten wollen. 

Am Sonntagmittag fand zudem eine Gesprächsrunde mit Frau Berkemeier vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes (AKHD) Paderborn-Höxter statt. Sie berichtete von ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern, die lebensverkürzt erkrankt sind. Diese Tätigkeit, mit all ihren schönen und schwierigen Momenten ist eine ganz besondere Form sich seinen Mitmenschen zuzuwenden. Ehrenamtliche wie Frau Berkemeier begleiten Familien teilweise über viele Jahre hinweg und unterstützen diese auf vielfältige Art und Weise. Den Geschwisterkindern wird die manchmal fehlende Aufmerksamkeit geschenkt, den Eltern die Zeit, um Dinge zu tun, die sonst durch die Pflege eines erkrankten Kindes zu kurz kommen. Frau Berkemeier gab zudem Einblicke in die Ausbildung und Finanzierung des ambulanten Hospizdienstes. Alle Besucher waren sich einig, dass das Engagement des Hospizdienstes ein wahrer Segen für Familien in schwierigen Lebenssituationen ist.